Landesregierung in Langweiler

Klausurtagung der Landesregierung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Klausurtagung des Kabinetts im Klosterhotel: Nationalpark war Thema

Langweiler. „Es war eine wunderbare Arbeitsatmosphäre hier“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (6. von rechts) nach der Klausurtagung ihres Kabinetts im Klosterhotel Marienhöh in Langweiler. „Wir führen einmal im Jahr eine solche Klausurtagung durch. Ganz bewusst treffen wir uns dazu immer außerhalb der Landeshauptstadt und suchen uns einen Tagungsort im Land. Einen schönen Ort zu finden, ist in unserem schönen Land sehr leicht. In Langweiler haben wir uns sehr wohlgefühlt. Eine herrliche Region, eine wunderbare Natur und freundliche Menschen – ideal auch zum Wandern.“ Zu den Inhalten der Klausurtagung sagte die Ministerpräsidentin nur so viel: „Wir haben viel gearbeitet, um Gesetzesvorhaben und Zukunftsprojekte intensiv zu erörtern.“ Auch die Tourismusstrategie des Landes stand auf der Tagesordnung. „Natürlich haben wir uns auch über die Fortentwicklung des Nationalparks Hunsrück-Hochwald von der Umweltministerin informieren lassen. Und ich kann sagen: Wir freuen uns schon heute auf die offizielle Eröffnung im nächsten Jahr. Hier entsteht ein kleines Juwel in unserem Land.“ Marienhöh-Geschäftsführer Jan Bolland (4. von rechts) freute sich über die prominenten Gäste.

Nahe Zeitung vom Freitag, 27. Juni 2014, Seite 21