STNL-Aktuell

Pfarrbrief

Taizé-Gebet am 3. September 2017 in der Pfarrkirche

 

Die Taizé-Gruppe hatte für Sonntag wieder zum Taizé-Gottesdienst eingeladen. Im Mittelpunkt stand das Thema "Wenn aus Fremden Freunde werden" - Begegnung mit Fremden, das Frau Kutscher mit folgenden Worten einführte: "Begegnung setzt Offenheit voraus. Es handelt sich um eine Offenheit nach zwei Seiten: zum einen Offenheit für den anderen, um seine Persönlichkeit, sein Leben und seine Kultur kennen zu lernen, zum anderen um die Bereitschaft, dem anderen etwas von meiner Kultur, meiner Person und meinem Leben mitzuteilen. So kann echte Begegnung und gemeinsames Voneinander-Lernen gelingen, in einem Gleichgewicht von Geben und Empfangen."

 

Es war ein sehr schöner stimmungsvoller Gottesdienst mit vielen, auch modernern Liedern aus Taizé. Im Anschluss fand noch ein gemütlicher Ausklang im Pfarrheim bei Tee und Gebäck statt, bei dem man sich auch mit den "Ortsfremden", die den Gottesdienst besucht hatten, austauschte und sich gegenseitig kennenlernte. In diesem Zusammenhang lud die Taizé-Gruppe von Idar zu ihrer Taizé-Andacht am 6. Oktober in die Stadtkirche in Idar ein.